#farbverrückt – Gelbes zum Lesen und Blättern, zum Eintauchen und Verschenken

Unsere Reise #farbverrückt lenkt in der dritten Woche unseren Blick auf gelb #lebedeingelb. So sind mir auch einige Bücher mit einem entsprechendem Titel oder Thema aufgefallen, die ich gern mit Euch teilen möchte. Insbesondere aus meinem Bücherregal kommen die Bücher mit gelbem Cover oder Einband.

 

Das kleine Blau und das kleine Gelb. Leo Lionni. Oetinger Verlag. 33. Auflage. 1962

Ein Klassiker unter den Kinderbüchern, die sich mit Farben beschäftigen und auch für Erwachsene immer wieder schön anzuschauen und zu lesen sind. Hier stehen gelb und blau im Mittelpunkt.

 

 

Der Gelbe Nebel. Alexander Wolkow. FISCHER Kinder- und Jugendtaschenbuch. 5. Auflage. 2011

Dieses Buch ist der 5. Band der Wolkow-Zauberland-Reihe. (Mit diesen Büchern bin ich aufgewachsen.) Der Eiserne Holzfäller, der Scheuch und der Tapfere Löwe, ihre Freunde Ann und Tim aus Kansas haben wieder ein großes Abenteuer zu bestehen. Die Hexe Archana treibt mit einem giftigen gelben Nebel ihr Unwesen im Zauberland und der Smaragdenstadt. Die zauberhaften Illustrationen stammen von Leonid Wladimirski.

 

 

Hilma af Klint – »Die Menschheit in Erstaunen versetzen«: Biographie. Julia Voss. S. Fischer Verlag. 2020

Das Buch ist ohne Schutzumschlag komplett gelb. Aber nicht nur deshalb möchte ich es Dir gern empfehlen. Hilma af Klint ist ein Phänomen der Kunstgeschichte, das erst jetzt so richtig bekannt wird. Diese Biografie trägt wesentlich dazu bei. Aber war war Hilma af Klint und was macht sie so besonders für die Kunstgeschichte? Hilma af Klint lebte von 1862 bis 1944. Sie war eine Pionierin der abstrakten Malerei – noch vor Kandinsky. Sie schuf zahlreiche – darunter auch riesige – Werke mit beeindruckenden Farben und Formen. Die Biografie ist jedoch nicht nur die Geschichte der schwedischen Malerin. Sie gibt gleichzeitig einen umfassenden Blick auf die damalige Zeit, die durch gesellschaftliche und politische Veränderungen geprägt war.

 

 

Heimat: Ein deutsches Familienalbum. Nora Krug. Penguin Verlag. 2018

Nora Krug, die Autorin und Illustratorin, ist Jahrgang 1977 und fühlt sich in ihrer Wahlheimat New York sehr deutsch. Dem geht sie auf die Spur und folgt damit ihrer eigenen Familiengeschichte. Das Buch ist ein großartiges Zusammenspiel zwischen Fragen, Informationen, Erkenntnissen, Erfahrungen und den bildhaften Elementen bestehend aus Fotografien und zahlreichen Illustrationen. Die Autorin bettet die Geschichte ihrer Familie in historische Ereignisse und fragt sich, was Heimat ist. Nicht umsonst ist dieses wunderbare Buch preisgekrönt.

 

 

Show Your Work!: 10 Wege, auf sich aufmerksam zu machen – Zeig, was du kannst! Austin Kleon. Mosaik Verlag. 2016

Nach dem Buch „Alles nur geklaut: 10 Wege zum kreativen Durchbruch – Am Puls der Zeit“ (2013) gibt Austin Kleon hier Tipps für Kreative rund um die eigene Sichtbarkeit. Inzwischen gibt es ein drittes Buch mit dem Titel: „Gib nicht auf!: 10 Wege für mehr Kreativität an guten und schlechten Tagen“ (2020). Jede Anregung, jede Erkenntnis, jede Empfehlung kommt wunderbar auf den Punkt gebracht daher. Immer wieder kann man die Bücher zur Hand nehmen und für sich Neues, Motivierendes und Ehrliches entdecken. Auch als Geschenkidee für Kreative aller Bereiche sind sie wunderbar geeignet. Austin Kleon, selbst Kreativer, ist New-York-Times-Bestseller-Autor.

 

Politics. Ein interaktives Magazin für Szenografie und Perspektivwechsel mit den Beiträgen vom Szenografie-Kolloquium 2020. ISBN 978-3-948440-04-6

 

Politics. Ein interaktives Magazin für Szenografie und Perspektivwechsel mit den Beiträgen vom Szenografie-Kolloquium 2020. ISBN 978-3-948440-04-6

„Szenografie ist die Lehre von der Raumgestaltung, um beim Publikum eine besonders nachhaltige Wirkung zu erzielen.“

Im vergangenen Jahr wurde ich von Teilnehmer*innen des Szenografie Kolloquiums angesprochen, ob sie einen Blogbeitrag von mir veröffentlichen dürfen. Die jährlichen Kolloquien der DASA gehen den neuesten Entwicklungen im Bereich der Ausstellungskonzeptionen und -gestaltung nach und untersuchen ihre Wirkung im gesellschaftlichen Raum. 

Die Teilnehmer*innen präsentieren ihre Erkenntnisse und Sammlungen in einem jährlich erscheinenden Magazin. DASA ist eine große Ausstellung in Dortmund, die sich mit und Arbeitswelten von gestern, heute und morgen beschäftigt. 

Ich konnte mit meinem Text und meinen Fotografien über die Wahrnehmungen und Eindrücke von meinem Besuch der Ausstellung „The Cleaner“ von Marina Abramovic in der Bundeskunsthalle Bonn beitragen. Das hat mich sehr gefreut. Und ich ich gebe zu, ich bin sehr stolz, meine Zeilen das erste Mal in einem so hochwertigen Magazin lesen und meine Fotografien darin sehen zu können. 

 

Welche Empfehlung hast Du?

Es gibt noch viele weitere Bücher, die die Farbe gelb in sich, im Titel oder auf dem Cover tragen. Wenn Du eine besondere Empfehlung hast, schreibe sie gern in den Kommentar. Ich freue mich darüber und gebe sie gern weiter.

 

#farbverrückt – eine Aktion zum Mitmachen

#farbverrückt ist eine gemeinsame Aktion zum Mitmachen für Dich, für Groß und Klein von Katja Otto lieber glücklich und Doreen Trittel. Wo hast Du rot in Deinem Leben? Lass uns gern daran teilhaben. Mach mit auf Instagram, in Deinem Blog oder schreibe einfach einen Kommentar. Wir freuen uns auf Deine Farben.

 

ps: Die Links hinter den Buchcovern/ -abbildungen/ -titeln führen über ein Partnerprogramm zu Amazon. Beim Verkauf bekomme ich eine kleine Provision. Für Dich bleibt der Preis gleich. Wenn Du jedoch die Möglichkeit hast, bei einem Buchladen um die Ecke zu kaufen, dann bitte dort.